alle Aktionen

beteiligte Künstler:

Franz Burkhardt (DE)

Das Projekt

Was ist CENTRAL STATION?
Es ist eine temporäre Kunst- und Alltagskulturintervention. Eine kleine Stadt in der Stadt, die sich in den kommenden drei Jahren entfalten, entwickeln und bewegen wird. Eine Kunst-Installation im Untergrund, wo Unerwartetes passiert und künstlerische Ausdrucksformen Platz finden, die es nicht bereits überall gibt. Ein Ort der kulturellen Kommunikation und Agitation gleichermassen.

Ist die neue Stadt fertig gebaut?
Nein. Es werden neue Räume hinzu kommen, andere werden sich wieder verändern. Das Innenleben erwacht in den kommenden Wochen nach und nach, wenn die Bauten von ihren Betreibern bezogen werden. Auf unserer Webseite oder auf Facebook erfahren Sie dazu laufend mehr.

Ist CENTRAL STATION eine Illusion?
Die Stadt wurde vom Künstler Franz Burkhardt entworfen, umgesetzt und gestaltet, basierend auf einer Idee von Klaus Littmann. Hier verschmelzen Kunst- und Alltagsraum zu etwas Neuem. Die Architektur ist nicht nach Plan entstanden, will nichts imitieren, aber da und dort an etwas erinnern. So wie es beispielsweise die «Larry’s Bar» an die berühmte «Harry’s Bar» in Venedig tut.

Sind die Bauten echt?
Reine Fassade sind sie nicht. Die Gebäude sind funktionstüchtig und erfüllen als Arbeitsort, Laden, Bar oder Ausstellungsraum ihren Zweck. Installiert wurden die Bauten in den letzten sechs Monaten von Franz Burkhardt und Handwerkern im Trockenbau, teilweise mit Mauerwerk. Die Fassaden bestehen aus Baustoffen wie Styropor, Holz, Karton, für die Patina wurde auch mal Nescafé verwendet.

Was geht ab in dieser Stadt?
Alles, was zu einer richtigen Stadt dazugehört. CENTRAL STATION ist eine Kunstinstallation im Grossformat, in der sich Geplantes und Ungeplantes ereignen wird, mal ein Strassenfest, mal vielleicht eine Demo, mal eine Aktion ausserhalb der «Stadtgrenzen». Fix im Kalender ist der Gast-DJ, der jeweils Donnerstag und Freitag bis (mindes-tens) 1 Uhr morgens in der «Larry’s Bar» auflegt.

Kann man die Stadt mieten?
Vieles ist möglich, dank unserer professionellen Gastro-Infrastruktur und den einmaligen Lokalitäten. Das «Städtische Amt für Veranstaltungen» freut sich auf Ihre Anfrage.

Auf dem Laufenden bleiben
www.centralstation.me
www.facebook.com/centralstationbasel
www.klauslittmann.com

Kontakt
CENTRAL STATION
Realisiert von Littmann Kulturprojekte
Sternengasse 19
CH-4051 Basel
Telefon 061 263 20 55
info@centralstation.me

Generelle Öffnungszeiten
Mo-Mi 11-22
Do-Fr 11-01
Sa 10-22

Franz Burkhardt

1966 geboren
Lebt und arbeitet in Montzen (Belgien)

2011 Stipendium Swatch, Schanghai | Shanghai
2001-
2003 Stipendium Günther-Peill-Stiftung, Düren
1998 Peter-Voigt-Stipendium, New York
1995 Stipendium DAAD Togo
1993 Stipendium Hofbrauhaus Wolters, Braunschweig 1991 Arbeitsstipendium Stadt Salzgitter, Beinum
1988 Gründung der Künstlergruppe KOMAT,
Braunschweig
1987-
1993 Studium Freie Kunsthochschule für Bildende
Künste Braunschweig, Prof. H. P. Zimmer, Prof.
Emil Cimiotti, Prof. Johannes Brus

EINZELAUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)
2014
Abtei Brauweiler, Pulheim
‘Dehors et Dedans’, Galerie Rupert Pfab, Düsseldorf

2012
‘Nichtsdestotrotz’, Sebastian Brandl, Köln | Cologne

2011
‘Verfügungsstunde’, Kunsthaus Essen, Essen
‘Normales Trinken und Suchtentwicklung’, Schuebbe Projects, Düsseldorf

2010
‘Trennen und verbinden’, Sebastian Brandl, Köln | Cologne

2008
‘Besenrein – Zeichnungen und Suppe’, Sebastian Brandl, Köln | Cologne

2007
‘Nichts ist anfürsich mehr dieses als jenes’, Galerie Lutz Rohs, Düren

2006
‘Haus Nr. 11’, Kunstverein Göppingen, Göppingen
‘Werden was man ist, zeitgenössischer’, Galerie Royal, München ‘Here’, Goss Gallery, Dallas
‘Die Sonne ist dein Freund’, Galerie Alexa.Jansen, Köln

2005
‘Franz Burkhardt – Zeichnung, Objekt’, Alexa.Jansen Galerie, Köln ‘Werden was man ist’, Galerie Christa Schübbe, Düsseldorf
‘at home’, Stephanie Ferrario, London
‘Lebe im Verborgenen’, Leopold-Hoesch-Museum, Düren

2003
‘Très’, Galerie Christa Schübbe, Düsseldorf

2002
‘Nazis raus’, Galerie Lutz Rohs, Düren

2001
‘Im Grunde gibt es nur zwei Sorten von Menschen, diejenigen die zuhause bleiben und die anderen’, Kunstverein Wolfenbüttel, Wolfenbüttel

2000
‘Sodabi’, Kunstmuseum Salder, Salzgitter

1999
‘The World is Connected with Duct Tape III’, Städtische Kunstsammlungen Schloß Salder, Salzgitter
‘The World is Connected with Duct Tape II’, Kunstverein Braunschweig,
Braunschweig | Brunswick
‘Household International’, Galerie Lutz Rohs, Düren

1998
‘Unter Geiern’, Galerie Christa Schübbe, Düsseldorf

1997
‘Haus I’, Simultanhalle, Köln

1994
‘Stühle, Schränke und Tische sind das einzige, worüber man sich noch unterhalten kann’, Galerie Christa Schübbe, Mettmann
‘Keine Mark verschenken’, Galerie Lutz Rohs, Düren

GRUPPENAUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)
2015/2016
Homebase. Über das Interieur in der Gegenwartskunst, Kunsthalle Nürnberg, Nürnberg; KAI 10, Düsseldorf

2015
Canal Street, Littmann Kulturprojekte, Basel
At Home with Collector G., Livingstone Gallery, The Hague

2014
‘Topf und Deckel’, Städtische Galerie Villa Zanders, Bergisch Gladbach

2013
‘Group Show – Artists of the Gallery’, Sebastian Brandl, Köln | Cologne ‘Lounge #1’, Krethlow, Brüssel | Brussels

2012
‘Eine Türklingel, die macht mir nichts, dir nichts ding-dong’, Neuer Kunstverein Aschaffenburg, Aschaffenburg
‘Eros und Thanatos – Zeitgenössische Kunst der SØR Rusche Sammlung im Dialog mit Alten Meistern’, Baumwollspinnerei, Leipzig
‘Ab in die Ecke!’, Städtische Galerie Delmenhorst, Delmenhorst

2011
‘Garage Sale’, Sebastian Brandl, Köln | Cologne

2010
‘Happy End’, Kunsthalle Göppingen, Göppingen
‘Dem Lehrling die Sonne zeigen’ (mit I with Heribert Heindl), Galerie Royal, München ‘Kammermusik’, Haus Kirschgartenstrasse 5, Basel

2009
‘Zeichnung heute. 50. Ausstellung der Galerie Royal’, Galerie Royal, München ‘Trout Miller’s Wife’ (mit I with Petra Herzog), Neuer Aachener Kunstverein, Aachen ‘Nahrung. Kaleidoskopische Untersuchung eines Treibstoffs’, Rote Fabrik, Zürich ‘Für Mutti’ (mit I with Sven Fritz, Jan Stieding), ZAK, Niedernhausen/Ts.
‘Chinetik’, Museum Tinguely, Basel

2008
‘Visite’, ehemalige Schubertwerke, Braunschweig ‘Volljährig’, Galerie Ilka Klose, Würzburg

2007
‘11 + 1’, Galerie Haus Schneider, Karlsruhe
‘Fünf Werkgruppen aus der Sammlung Alexander Baier’, Städtische Galerie Speyer, Speyer

2006
‘BS’, Galerie Lutz Rohs, Düren
‘Franz Burkhardt, Heribert Heindl’, Galerie Royal, München | Munich
‘Am Anfang. Das Unbekannte’, Sammlung Baier, Kunstmuseum Landau, Landau; Flottmannhallen, Herne

2005
‘flora (I)_neu – Künstler der Galerie und Gäste’, Alexa.Jansen Galerie, Köln ‘Sch(B)austelle – Künstler der Galerie’, Alexa.Jansen Galerie, Köln
‘Franz Burkhardt, Carl Emanuel Wolff – Werden was man ist’, Galerie Schübbe Projektraum, Düsseldorf
‘Cohabitation’, Littmann Kulturprojekte, Basel

2004
‘Punktleuchten’, Schifflände, Littmann Kulturprojekte, Basel

2003
PASSION + DESIRE / LOVE + LUST’, Galerie Skala, Köln
‘3d – klein. Kleinplastiken und Objekte’, Alexa.Jansen Galerie, Köln

2001
‘Fleischversorgung’, Alexa.Jansen Galerie, Köln

1999
‘Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien’, Expressguthalle Hauptbahnhof,
Aschaffenburg
‘Parcours sclupté’, Saint Amand Les Eaux (Frankreich ) ‘Köln total verrückt’, Otto Galerie, München

1997
‘Rohbau’, Privathaus, Büsdorf
‘Manchmal hat man vom Leben nicht mehr als gutes oder schlechtes Wetter’,
Galerie Müller, Schütz und Rohs, Köln
‘Nur die besten Stücke’, Galerie Ilka Klose, Würzburg

1996
‘Heiligabend’, Galerie Lutz Rohs, Düren
‘Künstler der Galerie’, Galerie Müller, Schütz und Rohs, Köln
‘Ein Treppenhaus für die Kunst’, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Hannover
‘Tatort Köln’, Galerie Schübbe Projektraum, Düsseldorf

1993
‘Glorreich’, Galerie Treppe, Düren

1992
‘Gute Besserung’, Klinikum Braunschweig, Braunschweig | Brunswick ‘Mengenlehre’, Kunstverein Schöningen, Schöningen
Salon Salder, Schloß Salder, Städtische Sammlung Salzgitter, Salzgitter

1991
‘Zimmer-Klasse’, Wien | Vienna
‘Fußball in der Kunst’, Pfalzgalerie Kaiserslautern, Kaiserslautern; Leopold- Hoesch-Museum, Düren
Salon Salder, Schloß Salder, Städtische Sammlung Salzgitter, Salzgitter
Kunst im öffentlichen Raum, Kunst am Bau, Projekte (Auswahl) | Art in public space, projects (selection)

PROJEKTE
2006
‘Move for Live. A Mobile Art Intervention Against Poverty, Aids, Violence, Racism, and Environment Destruction’, Littmann Kulturprojekte, Basel

1995
‘Schweinepest und Rinderwahnsinn’, IPM, Berlin

1994
Reiterstandbild, Stadt Wolfenbüttel

1988
Skulptur für Hannover-Langenhagen

Website:

Links:

Pressespiegel:

Nachrichten:

Bilder