DU 911
Ausgabe Dezember 2021/Januar 2022

Klaus Littmann
Bedingungslos für die Kunst

Mit Textbeiträgen und Statements von Christoph Marthaler, Lorenzo Rudolf, Andreas Spillmann, Hedy Graber, Dominik Müller, Edek Bartz, Andreas Kopp, Peter Rothenbühler.

Hans-Peter Platz
Der Gesamtkunstwerker
Basel, Schwitters, Beuys – der Werdegang von Klaus Littmann ist voller prägender Stationen und Figuren. Doch seinen Weg ging er letztlich immer allein. Gegen alle Widerstände und Vorurteile.

Beat Jans
Kunst für alle! Kunst für die Stadt!
Der Basler Regierungspräsident Beat Jans würdigt Klaus Littmanns unerschrockenes Engagement für die Kunst als soziales Ereignis. Und ruft die Jugend auf, es ihm gleichzutun.

Isabel Zürcher
Carte blanche oder: Klaus Littmanns Vertrauen (in sich selbst)
Aktion und Inklusion. Klaus Littmann bietet mit seinen Arbeiten dem Neben- und Miteinander von Stadt, Bild, Raum und Sprache eine Bühne. Um diese in passender, also grosser Dimension zu gestalten, muss man vom eigenen Können überzeugt sein und von dem der jeweiligen Kollaborateure.

Guido Magnaguagno
Geliebt und ausgeschlossen
Unbekümmert und anders als die anderen. Klaus Littmann hatte im Basler Kulturbetrieb immer eine Sonderstellung.

Raphael Suter
Der Unfassbare
Klaus Littmanns Arbeit ist so abwechslungsreich und mannigfaltig, dass es schwerfällt, sie auf einen Nenner zu bringen. Nur eines ist sicher: Er setzt sich immer für Künstlerinnen, Künstler und die Kunst selbst ein. Und zwar bedingungslos.

Michael Bahnerth
Die Höhen des Untergrundes
Ein temporäres Paradies auf einem trunkenen Schiff und in Oasen jenseits von Raum und Zeit. Erinnerungen an Bimbo Town und Littmanns Zwischennutzungen.

mehr zu Definition

Bilder