ARENA FÜR EINEN BAUM | begehbare Kunstintervention | Münsterplatz Basel von Klaus Littmann – präsentiert von der Kulturstiftung Basel H. Geiger | 27.4. – 6.6.2021

Feierliche Pflanzung des Freiheitsbaums auf dem Münsterplatz Basel am 22. Januar 1798

Der Basler Münsterplatz ist die Bühne des Baums. Eine bis auf ihre Spitze kahle Tanne hebt im Januar 1798 die Jakobinermütze, Zeichen politischer Freiheit, über die Dächer der Stadt. Zweimal mindestens wurde – abgesehen vom jährlich hier aufgestellten Weihnachtsbaum – ein Baum als Zeichen seiner Zeit ins Zentrum gerückt. Damals lieferte die Natur ihren höchsten Protagonisten zur Feier politischer Triumphe. Der aufschiessende Freiheitsbaum scharte Bevölkerung, Gesandte und Angehörige der französischen Armee um sich. 2021 ist der Baum gleichsam zum Schützling geworden. Umfangen von einer eigens errichteten Arena, lädt er zum Erlebnis eines stillen, mikroklimatischen Schaustücks ein. Bäume sind zu Hoffnungsträgern für eine lebbare Zukunft geworden. Das Risiko der Ausbeutung geht bei uns längst nicht mehr von Vögten aus, sondern von einer überhitzten Weltwirtschaft, die auch den Wald aufs Spiel setzt. Nicht zum Freiheitstanz sind wir darum eingeladen, sondern zur Besinnung auf einen natürlichen Träger des globalen Ökosystems.

Text: Isabel Zürcher

mehr zu ARENA FÜR EINEN BAUM, Basel 2021

Bilder